Doppelter Grund zu Feiern im Seniorenzentrum an der Lauter am 12.07.2018

Dieses Jahr hatte das Seniorenzentrum „An der Lauter“ des Arbeiter-Samariter-Bundes gleich zwei Anlässe groß zu feiern: das jährliche Sommerfest und das 10-jährige Bestehen des Hauses!

Das Programm war vielfältig. Begonnen wurde mit Grußworten und Glückwünschen. Nach dem Sektempfang begrüßte der Einrichtungsleiter Pawel Kierakowicz bei bestem Sommerwetter die anwesenden Bewohner*innen, deren Angehörige, die Mitarbeiter*innen und die geladenen Gäste. Seinen großen Dank richtete Herr Kierakowicz an die Mitarbeiter*innen der Einrichtung für die hervorragende Arbeit, die sie jeden Tag leisten. Auch sei der Arbeiter-Samariter-Bund ein erstklassiger Träger und Arbeitgeber bei dem er viel Unterstützung erfahre.

Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker erinnerte sich, wie sie zur Eröffnung des Seniorenzentrums 2008 noch von der wichtigen Rolle eines Pflegeheims im Stadtteil gesprochen hatte. Nun, 10 Jahre später, kann sie feststellen, dass die Einbindung gelungen sei. Die Wahl des Standortes ermögliche die Teilhabe am städtischen Geschehen, Einkäufe und kleine Ausflüge in die Stadt seien gut möglich.

(c) ASB Region Stuttgart

Der Landesgeschäftsführer des ASB, Lars-Ejnar Sterley, überbrachte Glückwünsche und Grüße vom gesamten Landesverband. Auch wenn aktuell der Arbeiter-Samariter-Bund in der Region ein eher wenig bekannter Träger sozialer Einrichtungen ist, sei er mit 6.500 Mitarbeiter*innen in Baden-Württemberg ein großer und attraktiver Arbeitgeber.

Rainer Ellersiek, ASB- Geschäftsführer Region Stuttgart, betonte in seinem Grußwort, wie stolz er auf dieses Haus sei und dass das Seniorenzentrum „An der Lauter“ mit seinen 84 Pflegeplätzen und 40 betreuten Wohnungen ein wichtiges und nachgefragtes Pflegeheim in Kirchheim sei. Rainer Ellersiek hob auch die Bedeutung verschiedener Kooperationspartner hervor. Gute Kontakte zu den Kirchengemeinden, der Arbeitsgemeinschaft Hospiz sowie dem Besuchsdienst der Heinrich-Sanwald-Stiftung sorgen für eine Durchlässigkeit und wichtigen Kontakten außerhalb der Einrichtung.

Die gute Zusammenarbeit konnte Anne-Katrin Stuth, Leiterin des Besuchsdienstes der Heinrich-Sanwald-Stiftung, ebenfalls bestätigen. Bereits in der Bauphase hatten damals die ersten Kontakte und Planungen stattgefunden. In den zurückliegenden 10 Jahren konnten viele Engagierte des Besuchsdienstes für Einzelbesuche vermittelt werden. Über die hohe Bereitschaft der Einrichtung neue und ungewöhnliche Angebote zu erproben, freute sich die Besuchsdienstleiterin. So wurden beispielsweise im Rahmen des Projekts „Kunst im Heim“ auf einem Stockwerk die Wände bemalt und künstlerisch gestaltet.

(c) ASB Region Stuttgart

Das weitere Programm, musikalisch umrahmt von Manfred Sauter, bot beste Unterhaltung. Der Zirkus Bavissimo brachte die Gäste mit Clownsnummern zum Lachen und mit Artistik und Akrobatik zum Staunen. Für die heitere Hundedressur und gelungene Teller-Jonglage ernteten die Künstler viel Applaus.


Schwungvoll ging es mit Blasmusik von „D´LauterBläser“ weiter und mit bekannten Hits begeisterten sie die Gäste.
Zum krönenden Abschluss wurden 99 Luftballons von den Gästen in den abendlichen Himmel geschickt.


Wir danken allen Beteiligten für dieses gelungene Fest!

(c) ASB Region Stuttgart

Zurück zur Startseite